Datenschutzrichtlinie von Spotify

Gültig ab 8. Juni 2022

1. Informationen zu dieser Richtlinie

2. Deine personenbezogenen Daten - Rechte und Kontrolle

3. Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben

4. Zweck der Verwendung deiner personenbezogenen Daten

5. Teilen deiner personenbezogenen Daten

6. Aufbewahrung von Daten

7. Übermittlung in andere Länder

8. Schutz deiner personenbezogenen Daten

9. Kinder

10. Änderungen an dieser Richtlinie

11. Kontaktaufnahme mit Spotify

1. Informationen zu dieser Richtlinie

In dieser Richtlinie wird beschrieben, wie wir bei Spotify AB deine personenbezogenen Daten verarbeiten.

Die Richtlinie deckt Folgendes ab:

  • Deine Nutzung aller Spotify Streamingdienste. Dazu gehören beispielsweise:
    • Verwendung von Spotify auf jedem Gerät
    • Personalisierung deines Nutzungserlebnisses
    • Infrastruktur, die für die Bereitstellung unserer Dienste erforderlich ist
    • Verknüpfung deines Spotify Kontos mit anderen Anwendungen
    • Sowohl unsere kostenlose als auch die kostenpflichtige Streamingoption (beides eine „Serviceoption")
  • Deine Nutzung anderer Spotify Dienste, die eine Verknüpfung zu dieser Datenschutzrichtlinie enthalten. Dazu gehören die Spotify Websites, der Support und die Community-Website.

Im Folgenden werden diese kollektiv als „Spotify Dienst" bezeichnet.

Von Zeit zu Zeit entwickeln wir möglicherweise neue Dienstleistungen oder bieten zusätzliche an. Diese unterliegen dann ebenfalls dieser Richtlinie, sofern bei der Einführung nicht anders angegeben.

Bei dieser Richtlinie handelt es sich nicht um ...

  • die Spotify Nutzungsbedingungen. Diese sind separat zu beachten. Die Nutzungsbedingungen stellen den rechtlichen Vertrag zwischen dir und Spotify zur Nutzung des Spotify Dienstes dar. Sie beschreiben auch die Regeln von Spotify sowie deine Nutzungsrechte.
  • Informationen zur Nutzung anderer Dienste von Spotify, die ihre eigene Datenschutzrichtlinie haben. Zu diesen Diensten gehören unter anderem Anchor, Soundtrap, Megaphone und die Spotify Live App.

Weitere Ressourcen und Einstellungen

Die wichtigsten Informationen über deine personenbezogenen Daten findest du hier in dieser Richtlinie. Du solltest allerdings auch einen Blick auf unsere anderen Datenschutzressourcen und -einstellungen werfen:

  • Datenschutz-Center: In diesem intuitiven Hub findest du Zusammenfassungen wichtiger Themen.
  • Datenschutzeinstellungen: Lege die Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten fest, einschließlich individuell angepasster Werbung.
  • Benachrichtigungseinstellungen: Lege fest, welche Marketingmitteilungen du von Spotify erhältst.
  • Einstellungen (zu finden in der Spotify App für PC und Smartphone): Steuere bestimmte Aspekte des Spotify Dienstes, z. B. „Social" oder „Unangemessene Inhalte". Unter „Social" kannst du
    • eine private Session starten.
    • auswählen, ob deine Follower*innen sehen können, was du auf Spotify hörst.
    • auswählen, ob deine kürzlich gehörten Künstler*innen auf deinem öffentlichen Profil angezeigt werden.

Unter „Unangemessene Inhalte" kannst du einstellen, ob als unangemessen bewertete Inhalte mit deinem Spotify Konto abgespielt werden können.

  • Cookie-Richtlinie: Sie enthält Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden und wie du deine Cookie-Einstellungen verwaltest. Cookies sind Dateien, die auf deinem Handy, Tablet oder Computer gespeichert werden, wenn du eine Website besuchst.

Seitenanfang ↑

2. Deine personenbezogenen Daten - Rechte und Kontrolle

Datenschutzgesetze, einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), geben Einzelpersonen Rechte in Bezug auf ihre personenbezogenen Daten.

Einige Rechte gelten nur, wenn Spotify eine bestimmte „Rechtsgrundlage" für die Verarbeitung deiner Daten verwendet. Wir erläutern jede Rechtsgrundlage – und wann Spotify sie verwendet – in Abschnitt 4 „Zweck der Verwendung deiner personenbezogenen Daten".

In der nachfolgenden Tabelle wird Folgendes erläutert:

  • Deine Rechte
  • Umstände, in denen sie gelten (z. B. die erforderliche Rechtsgrundlage)
  • Wie du von deinen Rechten Gebrauch machst

Es ist dein Recht, … Wie?
Informations­auskunft … darüber informiert zu werden, welche deiner personenbezogenen Daten wir verarbeiten und wie wir sie verarbeiten. Wir informieren dich
  • mit dieser Datenschutzrichtlinie.
  • durch Informationen, die dir bei der Nutzung des Spotify Dienstes zur Verfügung gestellt werden.
  • indem wir deine spezifischen Fragen und Anfragen beantworten, wenn du uns kontaktierst.
Zugriff … Zugriff auf deine von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten anzufordern.
So forderst du eine Kopie deiner personenbezogenen Daten von Spotify an:
  • Rufe die Datenschutzeinstellungen in deinem Konto auf. Hier kannst du einen Großteil deiner personenbezogenen Daten automatisch herunterladen. Außerdem findest du hier Informationen, wie du zusätzliche Daten anforderst.
  • Setz dich mit uns in Verbindung, um alle Informationen, die wir über dich gespeichert haben, auf einmal zu erhalten, ohne vorher das automatische Download-Tool zu verwenden.

Beim Herunterladen deiner Daten erhältst du die Informationen über deine Daten, die Spotify gemäß Artikel 15 der DSGVO zur Verfügung stellen muss. Wenn du weitere Informationen darüber wünschst, wie wir deine personenbezogenen Daten verarbeiten, kannst du dich an uns wenden.
Berichtigung … zu beantragen, dass wir deine personenbezogenen Daten ändern oder aktualisieren, wenn sie fehlerhaft oder unvollständig sind. Du kannst deine persönlichen Daten in deinem Konto unter „Profil bearbeiten“ anpassen oder uns kontaktieren.
Löschung … die Löschung bestimmter personenbezogener Daten anzufordern.
Du kannst uns beispielsweise bitten, personenbezogene Daten zu löschen,
  • die wir für den Zweck, für den sie gesammelt wurden, nicht mehr benötigen.
  • die wir basierend auf der Rechtsgrundlage der Einwilligung verarbeiten, sobald du deine Einwilligung zurückziehst.
  • wenn du Einspruch erhebst (siehe Abschnitt „Einspruch“ unten) und
    • dieser Einspruch berechtigt ist oder
    • du direktes Marketing ablehnst.

In bestimmten Situationen ist es für Spotify nicht möglich, deine Daten zu löschen, z. B. wenn
  • wir die Daten für den Zweck, für den wir sie gesammelt haben, weiter verarbeiten müssen.
  • das Interesse von Spotify an der Nutzung der Daten dein Interesse an einer Löschung der Daten überwiegt. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn wir die Daten benötigen, um unsere Dienste vor Betrug zu schützen.
  • Spotify gesetzlich verpflichtet ist, die Daten aufzubewahren.
  • Spotify die Daten benötigt, um Rechtsansprüche zu schaffen, auszuüben oder zu verteidigen, beispielsweise bei einem ungelösten Problem bezüglich deines Kontos.
Du hast verschiedene Möglichkeiten, deine personenbezogenen Daten von Spotify zu löschen:
  • Entferne Audioinhalte aus deinem Profil, indem du die entsprechenden Inhalte auswählst und sie löschst. Du kannst beispielsweise Playlists aus deinem Profil oder Songs aus deinen Playlists entfernen.
  • Beantrage die Löschung deiner anderen personenbezogenen Daten von Spotify. Die entsprechenden Schritte findest du auf unserer Supportseite. Diese Daten umfassen persönliche Daten, Nutzungsdaten sowie in Abschnitt 3 „Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben“ aufgeführte Daten.
  • Du kannst uns auch kontaktieren und die Löschung direkt beantragen.
Einschränkung … die Einstellung der Verarbeitung aller oder bestimmter personenbezogener Daten anzufordern.
Dies ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:
  • Deine personenbezogenen Daten sind nicht korrekt.
  • Unsere Verarbeitung ist rechtswidrig.
  • Wir benötigen deine Daten nicht für einen bestimmten Zweck.
  • Du widersprichst unserer Verarbeitung und wir bewerten deinen Antrag auf Einspruch. Siehe Abschnitt „Einspruch“ unten.

Du kannst verlangen, dass wir diese Verarbeitung vorübergehend oder dauerhaft einstellen.
Nimm Kontakt zu uns auf, um von deinem Recht auf Einschränkung Gebrauch zu machen.
Einspruch … der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten durch uns zu widersprechen.
Dies ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:
  • Spotify verarbeitet deine personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage berechtigter Interessen.
  • Spotify verarbeitet deine personenbezogenen Daten für Direktmarketing.
So übst du dein Einspruchsrecht aus:
  • Du kannst in den Einstellungen des Spotify Dienstes einige Funktionen, die deine persönlichen Daten verarbeiten, deaktivieren oder anpassen. Deaktiviere beispielsweise „Individuelle Werbeinhalte“ in deinen Datenschutzeinstellungen.
  • Kontaktiere uns, um Einspruch zu erheben, wenn Spotify keine entsprechende Einstellung bereitstellt.
Übertragbarkeit von Daten … eine Kopie deiner personenbezogenen Daten in elektronischer Form anzufordern und diese Daten zur Nutzung an den Dienst eines Drittanbieters zu übertragen.
Du kannst uns auffordern, deine Daten zu übertragen, wenn wir deine personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags verarbeiten. Spotify wird jedoch versuchen, jeder Anfrage im Rahmen seiner Möglichkeiten nachzukommen.
Informationen darüber, wie du dein Recht auf Übertragbarkeit ausüben kannst, findest du oben unter „Zugriff“.
Nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidungs­findung zu sein … nicht einer Entscheidung unterworfen zu werden, die rein auf automatisierter Entscheidungsfindung basiert (ohne menschliche Beteiligung), einschließlich Profiling, wenn dabei die Entscheidung rechtliche Auswirkungen auf dich oder eine ähnlich bedeutende Wirkung hätte. Spotify wendet keine solche automatisierte Entscheidungsfindung im Rahmen seines Dienstes an.
Rücknahme der Einwilligung … deine Einwilligung in die Erhebung oder Verwendung deiner personenbezogenen Daten zurückzunehmen.
Dies ist möglich, wenn Spotify deine personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage der Einwilligung verarbeitet.
So nimmst du deine Einwilligung zurück:
Recht auf Beschwerde … dich bei Fragen oder Bedenken an die schwedische Behörde für Datenschutz oder an deine örtliche Datenschutzbehörde zu wenden. Die Kontaktinformationen der schwedischen Behörde für Datenschutz findest du hier. Besuche alternativ die Website deiner örtlichen Datenschutzbehörde.

Seitenanfang ↑

3. Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben

In diesen Tabellen sind die Kategorien personenbezogener Daten aufgeführt, die wir sammeln und verwenden.

Erfasst, wenn du dich für den Spotify Dienst registrierst oder dein Konto aktualisierst
Kategorie Beschreibung
Daten von Nutzer*innen Dies sind persönliche Daten, die wir zur Erstellung deines Spotify Kontos benötigen und die es dir ermöglichen, den Spotify Dienst zu nutzen.
Die Art der erfassten und verwendeten Daten hängt von der von dir gewählten Serviceoption ab. Sie hängt auch davon ab, wie du dein Konto erstellst, in welchem Land du dich befindest und ob du Dienste von Drittanbietern für die Anmeldung nutzt. Folgende Daten können erfasst und verwendet werden:

  • Profilname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Adresse (weitere Informationen siehe unten)
  • Land

Einige dieser Daten erhalten wir von dir, z. B. über das Registrierungsformular oder die Kontoseite.
Wir erfassen auch einige dieser Daten über dein Gerät, z. B. Land oder Region. Weitere Informationen darüber, wie wir diese Daten erheben und verwenden, findest du in der Kategorie „Nutzungsdaten“ unter „Dein ungefährer (nicht präziser) Standort“.
Adressdaten Wir bitten dich möglicherweise, deine Adresse anzugeben, um die Daten zu verarbeiten. Das kann folgende Gründe haben:
  • Überprüfung der Berechtigung für eine Serviceoption
  • Übermittlung von gesetzlich vorgeschriebenen Mitteilungen
  • Bereitstellung von Supportoptionen
  • Abrechnung und Steuerverwaltung
  • Zustellung von Waren oder Geschenken, die du angefordert hast

In einigen Fällen können wir Drittanbieteranwendungen verwenden, um deine Adresse zu überprüfen, z. B. Google Maps.
Erfasst durch deine Nutzung des Spotify Dienstes
Kategorien Beschreibung
Nutzungsdaten
Dies sind personenbezogene Daten, die gesammelt und verarbeitet werden, wenn du auf den Spotify Dienst zugreifst oder ihn nutzt.
Dazu gehören verschiedene Arten von Informationen, die im Folgenden aufgeführt sind.
Informationen zu deiner Nutzung von Spotify
Beispielsweise:
  • Informationen zu deiner Spotify Serviceoption
  • Interaktionen mit dem Spotify Dienst (einschließlich Datum und Uhrzeit), z. B.:
    • Suchanfragen
    • Streamingverlauf
    • Von dir erstellte Playlists
    • Deine Bibliothek
    • Navigationsverlauf
    • Kontoeinstellungen
    • Interaktionen mit anderen Spotify Nutzer*innen
    • Nutzung von Drittanbieterdiensten, -geräten und -anwendungen in Zusammenhang mit dem Spotify Dienst
  • Rückschlüsse (d. h. unser Verständnis) auf deine Interessen und Präferenzen basierend auf deiner Nutzung des Spotify Dienstes
  • Informationen, die du zur Verfügung stellst, wenn du an Spotify Werbeaktionen teilnimmst, z. B. Wettbewerbe oder Gewinnspiele
  • Inhalte, die du in einem beliebigen Bereich des Spotify Dienstes veröffentlichst, z. B. Bilder, Audio, Text, Titel, Beschreibungen, Kommunikation und andere Arten von Inhalten

Deine technischen Daten
Beispielsweise:
  • Informationen zur URL
  • Onlinekennzeichen wie Cookie-Daten und IP-Adressen
  • Informationen zu von dir verwendeten Geräten, z. B.:
    • Geräte-IDs
    • Netzwerkverbindung (z. B. WLAN, 4G, LTE, Bluetooth)
    • Anbieter
    • Netzwerk- und Geräteleistung
    • Art des Browsers
    • Sprache
    • Informationen zur Verwaltung digitaler Rechte
    • Betriebssystem
    • Version der Spotify App
  • Informationen, die es Spotify ermöglichen, Geräte und Anwendungen von Drittanbietern zu erkennen und sich mit ihnen zu verbinden. Dazu gehören Gerätename, Gerätekennungen, Marke und Version. Beispiele für Geräte und Anwendungen von Drittanbietern sind:
    • Geräte in deinem WLAN (wie Lautsprecher), die sich mit dem Spotify Dienst verbinden können
    • Geräte, die vom Betriebssystem zur Verfügung gestellt werden, wenn eine Verbindung über Bluetooth, Plug-in und Installation hergestellt wird
    • Spotify Partneranwendungen, um festzustellen, ob die Anwendung auf deinem Gerät installiert ist

Dein ungefährer (nicht präziser) Standort
Dein ungefährer Standort umfasst Land, Region oder Bundesland. Er geht beispielsweise aus technischen Daten (z. B. deiner IP-Adresse, den Spracheinstellungen deines Geräts) oder der Zahlungswährung hervor.
Wir benötigen diese Information aus folgenden Gründen:
  • Erfüllung der geografischen Anforderungen in unseren Vereinbarungen mit den Eigentümer*innen von Inhalten im Spotify Dienst
  • Bereitstellung von für dich relevanten Inhalten und Werbeinhalten

Sensordaten deines Geräts
Dies sind durch Bewegung oder Orientierung generierte mobile Sensordaten (z. B. mit einem Beschleunigungsmesser oder Gyroskop). Sie werden erfasst, wenn sie für die Bereitstellung von Funktionen des Spotify Dienstes erforderlich sind.
Zusätzliche Daten, die du uns möglicherweise zur Verfügung stellst
Kategorien Beschreibung
Sprachdaten
Wenn in deinem Markt Sprachfunktionen verfügbar sind und du dich dazu entschieden hast, diese Sprachfunktionen zu verwenden, erfassen und verarbeiten wir Sprachdaten. Damit sind Audioaufnahmen deiner Stimme und Transkripte dieser Aufnahmen gemeint.
Weitere Informationen darüber, wie die verschiedenen Sprachfunktionen funktionieren und wie du sie anpasst und deaktivierst, findest du in unserer Richtlinie zur Sprachsteuerung.
Zahlungs- und Kaufdaten Wenn du bei Spotify einen Kauf tätigst oder dich für ein kostenloses Probe-Abo registrierst, müssen wir deine Zahlungsdaten verarbeiten. Dazu gehört auch, wenn du eine kostenpflichtige Serviceoption kaufst.
Die genauen personenbezogenen Daten, die erhoben und verwendet werden, hängen von der Zahlungsmethode ab. Dazu gehören Informationen wie:
  • Name
  • Geburtsdatum
  • Zahlungsmethode (z. B. Kredit- oder Debitkarte)
  • Bei Verwendung einer Kredit- oder Debitkarte der Kartentyp, das Gültigkeitsdatum und ausgewählte Ziffern deiner KartennummerHinweis: Aus Sicherheitsgründen speichern wie niemals deine vollständige Kartennummer.
  • Postleitzahl
  • Handynummer
  • Details zu deinem Kauf- und Zahlungsverlauf
Daten zu Umfragen und Studien Wenn du an einer Umfrage oder an einer Studie teilnimmst, erheben und verwenden wir die von dir angegebenen personenbezogenen Daten.
Drittanbieterquellen, von denen wir deine Daten sammeln
Kategorien von Drittanbietern Beschreibung
Authentifizierungs­partner Wenn du dich über einen anderen Dienst für den Spotify Dienst registrierst oder dich dort anmeldest, erhalten wir deine Daten von diesem externen Dienst, um dein Konto bei uns zu erstellen.
Anwendungen, Dienste und Geräte von Drittanbietern, die du mit deinem Spotify Konto verbindest Wenn du dein Spotify Konto mit einer Anwendung, einem Dienst oder einem Gerät eines Drittanbieters verbindest, erheben und verwenden wir unter Umständen bestimmte Informationen, um die Integration zu ermöglichen.
Zu diesen Anwendungen, Diensten oder Geräten von Drittanbietern gehören:
  • Social Media
  • Geräte, unter anderem:
    • Audio (z. B. Lautsprecher und Kopfhörer)
    • Smartwatches
    • Fernseher
    • Smartphones und Tablets
    • Fahrzeuge (z. B. Autos)
    • Spielkonsolen
  • Dienste oder Plattformen wie Sprachassistenten
Wir bitten dich um Erlaubnis, bevor wir deine Daten von bestimmten Drittanbietern sammeln.
Technische Dienstleistungspartner Wir arbeiten mit technischen Dienstleistungspartnern zusammen, die uns bestimmte Daten zur Verfügung stellen. Dazu gehört die Zuordnung von IP-Adressen zu ungenauen Standortdaten (z. B. Land oder Region, Stadt, Bundesland).
Dies ermöglicht es Spotify, den Spotify Dienst, Inhalte und Features bereitzustellen.
Zahlungspartner und Händler Wenn du dich dafür entscheidest, über Dritte (z. B. Telekommunikations­anbieter) oder per Rechnung zu bezahlen, erhalten wir möglicherweise Daten von unseren Zahlungspartnern.
Dies ermöglicht uns Folgendes:
  • Senden von Rechnungen
  • Verarbeitung deiner Zahlung
  • Bereitstellung des Gekauften

Wenn wir dich zu einem Händler weiterleiten, erhalten wir von diesem Händler Daten, die mit deinem Einkauf zusammenhängen. Wir leiten dich beispielsweise zum Merchandise-Shop eines*einer Künstler*in auf einer Drittanbieterplattform oder zu einer externen Ticket-Website weiter.
Anhand dieser Daten können wir:
  • die uns zustehende Provision berechnen.
  • die Effektivität unserer Partnerschaft mit diesen Handelspartnern analysieren.
  • deine Interessen besser verstehen.
Werbe- und Marketingpartner Von bestimmten Werbe- oder Marketingpartnern erhalten wir Rückschlüsse (d. h. ihr Verständnis) auf deine Interessen und Präferenzen.
So können wir relevantere Werbung und individuelleres Marketing anbieten.

Wenn du die Spotify App für Mobilgeräte herunterlädst und versuchst, Spotify ohne Anmeldung zu verwenden, erfassen wir eingeschränkte Informationen über deine Nutzung des Spotify Dienstes, einschließlich Nutzungsdaten. Wir tun dies, um zu verstehen, wie du auf den Dienst zugreifst und ihn nutzt. Wir tun dies auch, um sicherzustellen, dass wir dir das richtige Erlebnis bieten, zum Beispiel basierend auf deinem Land oder deiner Region. Wenn du dich entscheidest, ein Spotify Konto zu erstellen, um unseren Dienst in vollem Umfang nutzen zu können, kombinieren wir diese Daten mit den Daten deines Spotify Kontos.

Seitenanfang ↑

4. Zweck der Verwendung deiner personenbezogenen Daten

Die nachfolgende Tabelle enthält Folgendes:

  • Zweck der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten
  • Juristische Begründungen (jeweils als Rechtsgrundlage bezeichnet) nach Datenschutzgesetz für jeden Zweck
  • Kategorien von personenbezogenen Daten, die wir für die einzelnen Zwecke verwenden. Weitere Informationen zu diesen Kategorien findest du in Abschnitt 3 „Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben".

Im Folgenden findest du eine allgemeine Erläuterung der einzelnen „Rechtsgrundlagen", die dir das Verständnis der Tabelle erleichtert:

  • Erfüllung eines Vertrags: Wenn es für Spotify (oder eine dritte Partei) notwendig ist, deine personenbezogenen Daten zu verarbeiten, um
    • die Verpflichtungen aus einem Vertrag mit dir zu erfüllen. Dazu gehören auch die Verpflichtungen von Spotify gemäß den Nutzungsbedingungen, dir den Spotify Dienst zur Verfügung zu stellen.
    • Informationen zu überprüfen, bevor ein neuer Vertrag mit dir beginnt.
  • Berechtigtes Interesse: Wenn Spotify oder ein Drittanbieter ein Interesse daran hat, deine personenbezogenen Daten in einer bestimmten Weise zu nutzen, die unter Berücksichtigung möglicher Risiken für dich und andere Spotify Nutzerinnen notwendig und gerechtfertigt ist. Dazu gehört beispielsweise die Verwendung deiner Nutzungsdaten, um den Spotify Dienst für alle Nutzerinnen zu verbessern. Setz dich mit uns in Verbindung, um mehr über eine bestimmte Begründung zu erfahren.
  • Einwilligung: Wenn Spotify dich auffordert, aktiv dein Einverständnis mit der Verwendung deiner personenbezogenen Daten durch Spotify für einen bestimmten Zweck zu geben.
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen: Wenn Spotify deine personenbezogenen Daten verarbeiten muss, um ein Gesetz einzuhalten.
Zweck der Verarbeitung deiner Daten Rechtsgrundlage, die diesen Zweck zulässt Für diesen Zweck verwendete Kategorien personenbezogener Daten
Bereitstellung des Spotify Dienstes (wie in Abschnitt 1 „Informationen zu dieser Richtlinie“ definiert)
  • Erfüllung eines Vertrags
  • Berechtigtes Interesse
  • Einwilligung

  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Verstehen, Feststellen und Beheben von Problemen mit dem Spotify Dienst
  • Erfüllung eines Vertrags

  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Bewerten und Entwickeln neuer Features, Technologien und Verbesserungen für den Spotify Dienst
  • Berechtigtes Interesse

  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
Marketing- oder Werbezwecke, bei denen es das Gesetz vorschreibt, dass wir deine Einwilligung einholen müssen
Dies ist beispielsweise der Fall, wenn wir Cookies verwenden, um deine Interessen zu verstehen, oder wenn das Gesetz eine Einwilligung für E-Mail-Marketing erfordert.
  • Einwilligung
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Andere Marketing- und Werbezwecke, für die das Gesetz keine Einwilligung verlangt
Dies ist beispielsweise der Fall, wenn wir deine personenbezogenen Daten verwenden, um Werbung auf deine Interessen abzustimmen.
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen, denen wir unterliegen
Das kann Folgendes sein:
  • Verpflichtung nach dem Recht des Landes/der Region, in dem bzw. der du dich befindest
  • Schwedisches Recht (da sich unser Hauptsitz in Schweden befindet)
  • Für uns geltendes EU-Recht
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen

  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Befolgung eines Ersuchens von Strafverfolgungsbehörden
Dies gilt nur, wenn sich eine zuständige Strafverfolgungsbehörde an uns wendet. Dazu gehören die Polizei, die Gerichte oder Justizvollzugsanstalten.
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen mit Drittanbietern. Dazu gehören beispielsweise die Vereinbarungen mit den Eigentümern von Inhalten im Spotify Dienst.

  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Ergreifen von geeigneten Maßnahmen bei Meldungen über Verletzungen des geistigen Eigentums und unangemessene Inhalte
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Schaffung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Geschäftliche Planungen, Reporting sowie Treffen von Prognosen
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Verarbeitung deiner Zahlungen
  • Erfüllung eines Vertrags


  • Daten von Nutzer*innen
  • Zahlungs- und Kaufdaten

Feststellen und Verhindern von Betrug. Dazu gehören beispielsweise betrügerische Zahlungen und die betrügerische Nutzung des Spotify Dienstes.
  • Berechtigtes Interesse
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Durchführen von Studien und Umfragen
  • Berechtigtes Interesse


  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien

Seitenanfang ↑

5. Teilen deiner personenbezogenen Daten

In diesem Abschnitt werden die Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten aufgeführt, die durch deine Nutzung des Spotify Dienstes erfasst oder generiert werden.

Öffentlich verfügbare Informationen

Die folgenden personenbezogenen Daten sind beim Spotify Dienst immer öffentlich verfügbar:

  • Profilname
  • Profilfoto
  • Öffentliche Playlists
  • Sonstige Inhalte, die du beim Spotify Dienst veröffentlichst, sowie zugehörige Titel, Beschreibungen und Bilder
  • Nutzer*innen des Spotify Dienstes, denen du folgst
  • Nutzerinnen des Spotify Dienstes, die dir folgen (Du kannst Followerinnen blockieren.)

Du (oder eine anderer Nutzer*in) kannst bestimmte Informationen an Drittanbieterdienste weitergeben, z. B. an soziale Netzwerke oder Nachrichtendienste. Dazu gehören:

  • Dein Profil
  • Alle Inhalte, die du auf Spotify veröffentlichst, sowie Details zu diesen Inhalten
  • Öffentliche Playlists

Wenn diese Weitergabe erfolgt, kann der Drittanbieter eine Kopie dieser Daten speichern, um seine Funktionen zu unterstützen.

Personenbezogene Daten, die du möglicherweise teilst

Wir geben folgende personenbezogene Daten nur unter diesen Umständen an die in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Parteien weiter:

  • Wenn wir personenbezogene Daten für die Nutzung einer Funktion des Spotify Dienstes oder von Anwendungen, Diensten oder Geräten eines Drittanbieters, die du ausgewählt hast, weitergeben müssen
  • Wenn du uns anderweitig deine Zustimmung zur Weitergabe der personenbezogenen Daten erteilst. Du kannst dies zum Beispiel tun, indem du die entsprechende Einstellung im Spotify Dienst wählst oder uns die Erlaubnis gibst.
Kategorien von Empfängern Kategorien von Daten, die du teilen kannst Grund für die Weitergabe
Anwendungen, Dienste und Geräte von Drittanbietern, die du mit deinem Spotify Konto verbindest
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten

Um dein Spotify Konto mit Anwendungen, Diensten oder Geräten von Drittanbietern zu verbinden oder dir die Nutzung des Spotify Dienstes in Verbindung damit zu ermöglichen
Zu diesen Anwendungen, Diensten und Geräten von Drittanbietern gehören:
  • Social-Media-Apps
  • Lautsprecher
  • Fernseher
  • Automobilplattformen
  • Sprachassistenten

Einige der Verknüpfungen mit Drittanbietern kannst du in deinem Konto unter „Apps“ einsehen und entfernen.
Support-Community
  • Daten von Nutzer*innen
Zur Verwendung des Dienstes der Spotify Support-Community
Wenn du dich für ein Konto in der Spotify Support-Community registrierst, wirst du aufgefordert, einen Profilnamen zu erstellen. Dieser wird allen Nutzer*innen der Spotify Support-Community öffentlich angezeigt. Wir zeigen auch alle Fragen und Kommentare an, die du veröffentlichst.
Andere Spotify Nutzer*innen
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
Zum Teilen von Informationen zu deiner Nutzung des Spotify Dienstes mit anderen Spotify Nutzer*innen. Das schließt möglicherweise deine Follower*innen auf Spotify ein.
In deinen Einstellungen unter „Social“ kannst du festlegen, dass deine kürzlich gehörten Künstler*innen und deine Playlists in deinem Profil angezeigt werden. Du kannst auch eine Playlist mit anderen Nutzer*innen erstellen oder einer geteilten Playlist beitreten. In geteilten Playlists erhältst du soziale Empfehlungen, die auf deiner Höraktivität basieren.
Künstler*innen und Plattenlabels
  • Daten von Nutzer*innen
Zum Erhalt von Neuigkeiten oder Werbeangeboten von Künstler*innen, Plattenlabels oder anderen Partnern
Du kannst dich dafür entscheiden, deine persönlichen Daten zu diesem Zweck weiterzugeben. Du kannst jederzeit deine Meinung ändern und deine Einwilligung widerrufen.

Daten, die wir weitergeben können

In dieser Tabelle findest du Details dazu, an wen wir Daten weitergeben und aus welchem Grund.

Kategorien von Empfängern Kategorien von Daten Grund für die Weitergabe
Dienstleister
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Bereitstellung ihrer Dienste für Spotify
Zu diesen Dienstleistern gehören diejenigen, die wir für Folgendes beauftragen:
  • Kundensupport
  • Betrieb der Infrastruktur, die für die Bereitstellung des Spotify Dienstes erforderlich ist
  • Unterstützung beim Schutz und der Sicherung unserer Systeme und Dienste (z. B. reCAPTCHA von Google)
  • Unterstützung beim Marketing unserer Produkte, Dienste, Events und Werbeaktionen (sowie der unserer Partner)
Zahlungspartner
  • Daten von Nutzer*innen
  • Zahlungs- und Kaufdaten
Verarbeitung deiner Zahlungen und Schutz vor Betrug
Werbepartner
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Bereitstellung relevanterer Werbung im Rahmen des Spotify Dienstes und Messung der Effektivität von Ads
Beispielsweise helfen uns unsere Werbepartner, individuell angepasste Werbeinhalte auszuliefern.

Was sind individuell angepasste Werbeinhalte?
  • Wir verwenden dafür Informationen von Dritten, um Werbung so zu gestalten, dass sie für dich relevanter ist. Dies wird auch als interessenbasierte Werbung bezeichnet.
  • Beispiel für eine individuell angepasste Ad: Ein Werbepartner hat Informationen, die darauf hindeuten, dass du Autos magst. Mit diesem Wissen können wir dir Ads zu Autos bereitstellen.

Einstellungen zu individuell angepasster Werbung:
  • Du kannst in den Datenschutzeinstellungen deines Kontos unter „Individuelle Werbeinhalte“ festlegen, ob du individuell angepasste Werbung erhalten möchtest.
  • Bei einigen Podcasts kannst du auch über den Link in der Beschreibung der Folge einstellen, ob du individuelle Werbung wünschst. Dies ist möglich, wenn die Person, die diese Inhalte zur Verfügung stellt, ihren Podcast finanziert, indem sie entweder individuelle Werbung oder inhaltsbasierte Werbung selbst in den Podcast einfügt. Diese Einstellungen werden vom Hosting-Anbieter des Podcasts verwaltet, der nicht unbedingt Spotify ist.

Wenn du individuell angepasste Werbung in deinen Datenschutzeinstellungen deaktiviert hast, kannst du dennoch Werbung bei werbefinanzierten Diensten erhalten (z. B. Podcasts oder der kostenlosen Serviceoption). Diese Werbung basiert auf deinen Registrierungsdaten und den Inhalten, die du gerade über unsere Dienste streamst. Wenn du zum Beispiel einen Podcast zum Thema Kochen streamst, hörst du vielleicht eine Ad für eine Küchenmaschine.
Marketingpartner
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Zur Promotion von Spotify mit unseren Partnern. Wir geben bestimmte Daten von Nutzer*innen und Nutzungsdaten an diese Partner weiter, wenn es für Folgendes erforderlich ist:
  • Deine Teilnahme an Spotify Werbeaktionen, einschließlich kostenlosen Probe-Abos oder anderen Bundle-Angeboten
  • Promoten von Spotify in den Medien und in Werbung bei anderen Onlinediensten
  • Unterstützung bei der Messung der Effektivität von Spotify Werbeaktionen (durch Spotify und seine Partner)

Beispiele für diese Partner:
  • Marketing- oder Sponsoringpartner
  • Websites und mobile Apps, bei denen wir Werbeplätze kaufen
  • Partner im Bereich Geräte, Apps und Mobilfunk, die ebenfalls Spotify Werbeaktionen anbieten

Unsere Partner können die personenbezogenen Daten, die wir an sie weitergeben, auch mit anderen Daten kombinieren, die sie über dich sammeln, z. B. deine Nutzung ihrer Dienste. Wir und unsere Partner können diese Informationen verwenden, um dir Angebote, Werbeaktionen oder andere Marketingaktivitäten zu präsentieren, von denen wir glauben, dass sie für dich relevant sind.
Hosting-Plattformen
  • Nutzungsdaten
Hosting-Plattformen hosten Podcasts, damit sie sie für dich bereitstellen können. Wenn du einen Podcast abspielst, geben wir bestimmte Daten, wie deine IP-Adresse, an die Hosting-Plattform weiter. Spotify ist Eigentümer von zwei Hosting-Plattformen, Megaphone und Anchor. Wir ermöglichen dir auch das Streamen von Podcasts, die auf Plattformen gehostet werden, die nicht zu Spotify gehören.

Die Personen oder Netzwerke, die den Podcast anbieten, sollten in der Beschreibung der Show oder der Folge erwähnen, wo der Podcast gehostet wird. Lies in der Datenschutzrichtlinie der entsprechenden Hosting-Plattform nach, wie diese an sie weitergegebene Daten verwendet.
Weitergabe an sonstige Partner
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Unterstützung beim Verständnis und bei der Verbesserung der Leistung unserer Produkte und Partnerschaften
Einige der Verknüpfungen mit unseren Partnern kannst du in deinem Konto unter „Apps“ einsehen und entfernen.
Wissenschaftliche Forscher*innen
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Für Aktivitäten wie statistische Analyse und akademische Forschung, jedoch ausschließlich pseudonymisiert. Pseudonymisiert bedeutet, dass deine Daten durch einen Code und nicht durch deinen Namen oder andere Informationen, die dich direkt identifizieren, gekennzeichnet sind.
Spotify Unternehmen für Erfolgsmessung
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Wir geben Daten an die folgenden Spotify Unternehmen weiter, um die Effektivität von Werbekampagnen zu messen, die auf dem Spotify Dienst ausgeliefert werden:
  • In Defense of Growth Incorporated d/b/a Podsights
  • Chartable Holding, Inc.
Andere Unternehmen der Spotify Group
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien

Für den täglichen Geschäftsbetrieb und für die laufende Bereitstellung des Spotify Dienstes
Strafverfolgungs­behörden und andere Behörden
  • Daten von Nutzer*innen
  • Nutzungsdaten
Wenn wir nach Treu und Glauben überzeugt sind, dass wir diese Daten weitergeben müssen, z. B.
  • um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.
  • um auf ein gültiges rechtliches Verfahren zu reagieren (etwa einen Durchsuchungsbeschluss, einen Gerichtsbeschluss oder eine Vorladung).
  • für unser eigenes berechtigtes Interesse oder das eines Dritten, das sich auf Folgendes bezieht:
    • Staatssicherheit
    • Gesetzesvollstreckung
    • Rechtsstreit (Gerichtsverfahren)
    • Strafrechtliche Ermittlung
    • Schutz von Personen
    • Abwendung von Tod oder unmittelbarer körperlicher Schädigung
Käufer unseres Unternehmens
  • Daten von Nutzer*innen
  • Adressdaten
  • Nutzungsdaten
  • Sprachdaten
  • Zahlungs- und Kaufdaten
  • Daten zu Umfragen und Studien
Für den Fall, dass wir unser Unternehmen verkaufen oder mit möglichen Käufern darüber verhandeln
In diesem Fall können wir deine personenbezogenen Daten als Teil dieser Transaktion an einen Nachfolger oder ein verbundenes Unternehmen weitergeben.

Seitenanfang ↑

6. Aufbewahrung von Daten

Wir bewahren deine personenbezogenen Daten nur so lange auf, wie es für die Bereitstellung des Spotify Dienstes und für legitime und wesentliche Geschäftszwecke von Spotify erforderlich ist, z. B.

  • die Aufrechterhaltung der Leistung des Spotify Dienstes.
  • das Treffen von datengestützten Geschäftsentscheidungen über neue Features und Angebote.
  • die Einhaltung unserer rechtlichen Verpflichtungen.
  • die Beilegung von Streitigkeiten.

Zu den Kriterien, um die Speicherzeiträume zu bestimmen, gehören folgende Überlegungen:

  • Wie können wir die Dauer der Datenaufbewahrung möglichst gering halten? Unsere Systeme sind so konzipiert, dass personenbezogene Daten nach 90 Tagen gelöscht werden, es sei denn, aus legitimen geschäftlichen Gründen wird ein anderer Zeitraum gewählt.
  • Müssen wir die Daten speichern, um sicherzustellen, dass unser Dienst den Erwartungen der Nutzer*innen entspricht? Personenbezogene Daten werden für einen angemessenen Zeitraum gespeichert, um für unsere Nutzerinnen im Laufe der Zeit einen personalisierten Dienst bereitzustellen. Wir speichern den Streamingverlauf in der Regel, solange das Konto aktiv ist. So stellen wir beispielsweise rückblickende Playlists zusammen, die Nutzerinnen gerne hören – etwa „Dein Sommer-Flashback" oder den Jahresrückblick – sowie personalisierte Empfehlungen basierend auf den aktuellen Hörgewohnheiten.
  • Können Nutzer*innen die Daten selbst aktualisieren oder löschen? Wenn Nutzerinnen die personenbezogenen Daten selbst aufrufen und bearbeiten können, speichern wir diese Informationen, solange derdie Nutzer*in es wünscht. Deine E-Mail-Adresse für Spotify und andere Informationen aus deinem Profil werden z. B. solange gespeichert, bis du die Daten selbst änderst oder löschst.
  • Müssen wir die Daten speichern, um unsere Regeln einzuhalten und unseren Dienst sicher zu halten? Um die Sicherheit der Nutzer*innen zu gewährleisten, uns vor schädlichen Inhalten auf unserer Plattform zu schützen und bei Meldungen von Verletzungen des geistigen Eigentums tätig zu werden, können wir Daten, die aus dem Spotify Dienst entfernt wurden, für einen begrenzten Zeitraum aufbewahren. Dies hilft uns, mögliche Verstöße gegen unsere Richtlinien für Nutzer*innen und unsere Plattformregeln zu untersuchen.
  • Unterliegt Spotify gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtungen zur Speicherung oder Löschung der Daten? Beispiele sind obligatorische Gesetze zur Datenspeicherung, behördliche Verfügungen zur Verwahrung von relevanten Daten in Zusammenhang mit einer Ermittlung oder die Speicherung von Daten zum Zwecke von Gerichtsverfahren. Wenn wir umgekehrt gesetzlich verpflichtet sind, rechtswidrige Inhalte zu entfernen, kommen wir dieser Verpflichtung nach.

Seitenanfang ↑

7. Übermittlung in andere Länder

Aufgrund des globalen Charakters unserer Geschäftstätigkeit gibt Spotify bei der Durchführung der in dieser Richtlinie beschriebenen Aktivitäten personenbezogene Daten international an Unternehmen der Spotify Group, Unterauftragnehmer und Partner weiter. Diese verarbeiten deine Daten unter Umständen in Ländern, deren Datenschutzgesetze als nicht so streng gelten wie die Gesetze der EU oder in deiner Heimat. So hast du dort möglicherweise nicht dieselben Rechte in Bezug auf deine Daten.

Bei der internationalen Übermittlung deiner personenbezogenen Daten verwenden wir Tools, um

  • sicherzustellen, dass die Datenübermittlung im Einklang mit dem geltenden Recht steht.
  • dazu beizutragen, dass deine Daten denselben Schutz genießen wie in der EU.

Wir nutzen die folgenden rechtlichen Mechanismen, um sicherzustellen, dass jede Datenübermittlung mit den geltenden EU-Rechtsvorschriften übereinstimmt:

  • Standardvertragsklauseln:Diese Klauseln verlangen von der anderen Partei, deine Daten zu schützen und dir Rechte und Schutz auf EU-Niveau zu gewähren. Zum Beispiel verwenden wir Standardvertragsklauseln, um die in Abschnitt 3 „Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben" beschriebenen personenbezogenen Daten an unseren Hosting-Anbieter zu übertragen, der Server in den USA verwendet. Du kannst deine Rechte gemäß den Standardvertragsklauseln ausüben, indem du uns oder den Drittanbieter, der deine personenbezogenen Daten verarbeitet, kontaktierst.
  • Angemessenheitsentscheidungen: Das bedeutet, dass wir personenbezogene Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln, die über angemessene Gesetze zum Schutz personenbezogener Daten verfügen, wie von der Europäischen Kommission festgelegt. So übermitteln wir beispielsweise die in Abschnitt 3 „Personenbezogene Daten, die wir zu dir erheben" beschriebenen personenbezogenen Daten an Anbieter mit Sitz in Japan, Kanada, der Republik Korea, der Schweiz und im Vereinigten Königreich.

Außerdem ermitteln wir für jede Datenübermittlung zusätzliche Schutzmaßnahmen und wenden sie an. Beispiele für solche Maßnahmen:

  • Technische Schutzmaßnahmen, wie Verschlüsselung und Pseudonymisierung
  • Richtlinien und Verfahren zur Anfechtung unverhältnismäßiger oder unrechtmäßiger behördlicher Anfragen

Seitenanfang ↑

8. Schutz deiner personenbezogenen Daten

Wir verpflichten uns, die personenbezogenen Daten unserer Nutzer*innen zu schützen. Wir setzen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um die Sicherheit deiner personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Du solltest dir allerdings bewusst sein, dass kein System jemals vollkommen sicher ist.

Wir haben verschiedene Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um unbefugten Zugriff und unnötige Speicherung personenbezogener Daten in unseren Systemen zu verhindern. Dazu gehören Richtlinien für Pseudonymisierung, Verschlüsselung, Zugang und Aufbewahrung.

Für den Schutz deines Kontos empfehlen wir dir Folgendes:

  • Erstelle ein sicheres, eindeutiges Passwort, das du nur für dein Spotify Konto verwendest.
  • Gib dein Passwort nie an andere weiter.
  • Beschränke den Zugriff auf deinen Computer und Browser.
  • Melde dich ab, nachdem du den Spotify Dienst auf einem gemeinsam genutzten Gerät verwendet hast.
  • Informiere dich, wie du dein Konto noch schützen kannst.

Mit der Funktion „Überall abmelden" auf deiner Kontoseite kannst du dich bei mehreren Geräten gleichzeitig von Spotify abmelden.

Wenn andere Personen Zugriff auf dein Spotify Konto haben (z. B. wenn du ihnen die Erlaubnis erteilt hast, dein Konto auf einem gemeinsam genutzten Gerät zu nutzen), können sie auf persönliche Daten, Einstellungen und den mit deinem Konto verfügbaren Spotify Dienst zugreifen.

Erlaube Personen nur dann die Nutzung deines Kontos, wenn du mit der Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an sie einverstanden bist. Diese Entscheidung liegt in deiner Verantwortung. Die Nutzung deines Spotify Kontos durch andere Personen kann sich auf deine personalisierten Empfehlungen auswirken und im Download deiner Daten enthalten sein.

Seitenanfang ↑

9. Kinder

Hinweis: Diese Richtlinie gilt nicht für Spotify Kids, es sei denn, die Datenschutzrichtlinie von Spotify Kids weist ausdrücklich darauf hin. Spotify Kids ist eine separate App von Spotify.

Für den Spotify Dienst gilt in jedem Land bzw. jeder Region ein Mindestalter. Der Spotify Dienst ist nicht für Kinder gedacht, die

  • jünger als 13 Jahre alt sind,
  • deren Alter die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig macht oder
  • die Zustimmung der Eltern zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten erfordert.

Wir erheben und verwenden wissentlich keine personenbezogenen Daten von Kindern, die das geltende Mindestalter nicht erreicht haben. Nutze den Spotify Dienst nicht, wenn du das Mindestalter noch nicht erreicht hast, und stelle uns keine personenbezogenen Daten zur Verfügung. Erstelle stattdessen ein Spotify Kids Konto.

Wenn du ein Elternteil eines Kindes unter dem Mindestalter bist und feststellst, dass dein Kind Spotify personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, setz dich bitte mit uns in Verbindung.

Sollten wir erfahren, dass wir die personenbezogenen Daten eines Kindes unter dem geltenden Mindestalter erfasst haben, unternehmen wir angemessene Schritte, um diese personenbezogenen Daten zu löschen. Dies kann erfordern, dass wir das Spotify Konto des Kindes löschen.

Wenn du den Hauptdienst von Spotify auf einem gemeinsam genutzten Gerät verwendest, solltest du vorsichtig sein, wenn du Personen unter 18 Jahren Inhalte vorspielst oder empfiehlst, die für sie ungeeignet sein könnten.

Seitenanfang ↑

10. Änderungen an dieser Richtlinie

Wir können gelegentlich Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen.

Wenn wir wesentliche Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen, werden wir dich den jeweiligen Umständen entsprechend deutlich darauf hinweisen. Wir können zum Beispiel eine Meldung innerhalb des Spotify Dienstes anzeigen oder dir eine E-Mail oder eine Benachrichtigung an dein Gerät senden.

Seitenanfang ↑

11. Kontaktaufnahme mit Spotify

Wenn du Fragen oder Bedenken zu dieser Richtlinie hast, kannst du dich auf einem der folgenden Wege an unsere Abteilung für Datenschutz wenden:

  • E-Mail: privacy@spotify.com
  • Postweg: Spotify AB, Regeringsgatan 19, 111 53 Stockholm, Schweden

Spotify AB ist zuständig für die im Rahmen dieser Richtlinie verarbeiteten personenbezogenen Daten.

© Spotify AB

Seitenanfang ↑